21.2.2024

|

5

min reading time

Corporate Social Responsiblity und die Verantwortung gegenüber der Gesellschaft

Corporate Social Responsibility: Eine Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft?

Corporate Social Responsibility, kurz CSR und auf Deutsch unternehmerische Sozialverantwortung, ist ein Konzept, das in den letzten Jahren einen festen Platz in der Geschäftswelt eingenommen hat. Der Begriff bezieht sich auf die Selbstverpflichtung von Unternehmen, über gesetzliche Vorschriften und wirtschaftliche Interessen hinaus Verantwortung für soziale und Umweltbelange zu übernehmen.

Was ist CSR genau? Warum ist es für Unternehmen von Bedeutung und wie setzen wir das bei Regional Hero um? Diesen und anderen Fragen gehen wir in unserem Blogartikel auf den Grund.

Was ist Corporate Social Responsibility?

CSR umfasst eine breite Palette von Aktivitäten, die darauf abzielen, einen positiven Beitrag zur Gesellschaft und Umwelt zu leisten. Dies kann sich auf verschiedene Aspekte beziehen, einschließlich Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit, ethisches Geschäftsverhalten und Gemeinwohl. Im Kern geht es darum, dass Unternehmen über ihre eigentliche Geschäftstätigkeit hinaus ihre Auswirkungen auf die Welt um sie herum berücksichtigen.

Eine grundlegende Säule von CSR ist die nachhaltige Entwicklung. Diese beinhaltet den verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen, die Förderung von Umweltschutzmaßnahmen und die Unterstützung sozialer Belange. Unternehmen, die CSR praktizieren, streben danach, langfristige positive Auswirkungen auf die Gemeinschaft und die Umwelt zu erzielen, anstatt sich ausschließlich auf kurzfristige Gewinne zu konzentrieren.

Warum ist Corporate Social Responsibility wichtig für Unternehmen?

CSR hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen, da die Gesellschaft zunehmend von Unternehmen erwartet, mehr als nur wirtschaftlichen Gewinn zu generieren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Corporate Social Responsibility für Unternehmen von entscheidender Bedeutung ist. Wir haben uns einige davon etwas genauer angesehen:

  1. Reputation und Markenimage: Unternehmen, die soziale Verantwortung übernehmen, bauen eine positive Reputation auf. Viele Verbraucher neigen dazu, Produkte und Dienstleistungen von Unternehmen zu bevorzugen, die sich für soziale und Umweltbelange einsetzen. Ein positives Markenimage kann die Kundenbindung stärken, dazu beitragen neue Zielgruppen zu erschließen oder neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnen.
  2. Mitarbeitermotivation und -bindung: Corporate Social Responsibility kann dazu beitragen, einpositives Arbeitsumfeld zu schaffen und die Mitarbeitermotivation zu steigern. Mitarbeiter neigen dazu, stolz darauf zu sein, für Unternehmen zu arbeiten, die sich für soziale und umweltbezogene Anliegen engagieren. Dies wiederum fördert die Mitarbeiterbindung und erhöht die Attraktivität des Unternehmens als Arbeitgeber. Vor allem für die Generation Z, also die Berufseinsteiger von heute, ist Nachhaltigkeit auch bei der Wahl des (zukünftigen) Arbeitgebers von Bedeutung.
  3. Risikomanagement: Unternehmen sind mit verschiedenen Risiken konfrontiert, sei es in Bezug auf Umweltauswirkungen, soziale Standards oder ethisches Geschäftsverhalten. Durch proaktive CSR-Maßnahmen können Unternehmen diese Risiken im Idealfall besser managen und sich vor möglichen negativen Auswirkungen auf ihren Betrieb schützen.
  4. Langfristige Wertschöpfung: CSR kann langfristige Werte für Unternehmen schaffen, indem es das Vertrauen der Stakeholder stärkt und eine nachhaltige Geschäftspraxis fördert. Langfristig können Unternehmen, die soziale Verantwortung übernehmen, widerstandsfähiger gegenüber Veränderungen in der Geschäftsumgebung sein.
  5. Gesetzliche Anforderungen und regulatorischer Druck: In vielen Ländern werden Unternehmen immer stärker aufgefordert, soziale und ökologische Standards einzuhalten. CSR als fest verankertes Ziel hilft Unternehmen, den gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen und dem regulatorischen Druck zu begegnen.
    Hier ist vor allem die am 05. Januar 2023 in Kraftgetretene EU-Richtlinie zur Unternehmens-Nachhaltigkeitsberichterstattung (Corporate Sustainability Reporting Directive, CSRD) zu nennen, deren Umsetzung spätestens bis zum Sommer 2024 durch die Mitgliedssaaten erfolgen muss. Mit dem Beginn des Geschäftsjahres 2024 ergeben sich also bereits neue Berichtsanforderungen für eine Vielzahl von Unternehmen. Eine gute Zusammenfassung ist auf den eigens dafür eingerichteten Webseiten des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zu finden.

Welche bekannten Beispiele gibt es für Corporate Social Responsibility?

  1. Patagonia
    Bei Patagonia werden Umweltschutz und faire Arbeitsbedingungen großgeschrieben. Die bekannte Outdoor-Bekleidungsmarke setzt sich aktiv für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie ein, sowohl bei ihren direkten Lieferanten als auch darüber hinaus. Zusätzlich wird besonderes Augenmerk auf die Herkunft der Rohstoffe selbst gelegt. Einen Teil des Gewinns spendet das Unternehmen regelmäßig für Umweltinitiativen. Auf ihrer Webseite fasst das Unternehmen seine Bemühungen regelmäßig und transparent zusammen. Außerdem werden Kunden proaktiv dazu aufgefordert den Reparaturservice in den Stores der Unternehmens zu nutzen oder mit Hilfe zahlreicher Videos dazu angeleitet, kleinere Reparaturen an ihrer Outdoor-Bekleidung selbst durchzuführen anstatt diese zu entsorgen und neu zu kaufen. So werden die Produkte länger genutzt und Ressourcen nachhaltig geschont.
  2. Rapunzel
    Als Pioniere in der Produktion von Bioprodukten in Deutschland hat Rapunzel bereits vor vielen Jahren für den Import von u.a.Zucker, Kakao oder Kaffee ein eigens dafür aufgesetztes Programm ins Leben gerufen: Rapunzel Hand In Hand (HIH). Es steht insgesamt für ein umfassendes und transparentes Fair-Handelsprogramm, das sowohl soziale als auch ökologische Kriterien definiert und diese unabhängig prüfen lässt. Die Lieferanten verpflichten sich zu Bio-Qualität der Produkte, Transparenz der Unternehmensführung, sozialer Absicherung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, menschenwürdigen Arbeitsbedingungen und zum Verbot von Kinderarbeit. Im Gegenzug sichert Rapunzel langfristige Geschäftsbeziehungen, Abnahmegarantien und einen Mindestpreis zu, der über den durchschnittlichen konventionellen Markpreisen liegt.
  3. Ecosia
    Ecosia ist eine Proxy-Suchmaschine, die mit ihren Gewinnen ökologische Ziele verfolgt. Ecosias Suchergebnisse und die Suchanzeigen werden von Google oder Microsoft Bing geliefert. Mit den Werbeeinnahmen der Anzeigen werden die operativen Kosten der Firma gedeckt und jegliche Überschüsse fließen in die Finanzierung von Umweltprojekten in aller Welt mit besonderem Fokus auf das Pflanzen von Bäumen. So trägt jede Nutzung der Suchmaschine dazu bei, diese Projekte zu unterstützen.

    Einige weitere Beispiele aus Deutschland, vor allem in Hinblick auf die Umsetzung des Lieferkettengesetzes, sind auf den Webseiten des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zu finden.

Insgesamt zeigen diese Beispiele, dass CSR nicht auf eine bestimmte Branche beschränkt ist, sondern von Unternehmen in verschiedenen Sektoren erfolgreich umgesetzt werden kann. Diese Unternehmen beweisen, dass es möglich ist, wirtschaftlichen Erfolg und soziale Verantwortung miteinander zu verbinden.

Vor allem junge Unternehmen entscheiden sich vermehrt dafür, unternehmerische Sozialverantwortung zu einem festen Bestandteil ihrer DNA zumachen.

Wie setzen wir das Thema Corporate Social Responsibility bei Regional Hero um?

Die Idee hinter Regional Hero entstand während der Pandemie mit der Gründungvon helfen.Berlin als Non-Profit-Plattform um Lieblingsorte zu unterstützen, deren Existenz aufgrund der Corona-Krise bedroht war.
Soziale Verantwortung ist also Teil unserer DNA.

Wir setzen uns dafür ein, die Gewerbetreibenden in der Region wieder stärker in den Fokus zu rücken und damit nicht nur die lokalen Akteure zusammenzubringen, sondern durch einen bewusst lokaleren Konsum auch die Umwelt zu schonen, denn wir haben die Vision einer Welt, in der das Wir bewusst gelebt wird. Eine Welt die vielfältig und divers ist, wo Respekt und Wertschätzung füreinander und für unsere Umwelt bestehen.

Aus diesem Grund freuen wir uns über jeden Kunden, der seinen Mitarbeitenden mit unserer regionalen Sachbezugslösung die Möglichkeit gibt, einen Schritt mit uns in Richtung Regionalität zu gehen. 🙂

Mit unserem Angebot für eine rein digitale Sachbezugskarte, welche viele unserer Kunden auch bevorzugen, leisten wir bereits einen Beitrag zum Umweltschutz.
Klassische Bank- und Bezahlkarten verbrauchen nämlich nicht nur in der Produktion zusätzliches Plastik, sondern müssen durch den enthaltenen Chip bzw. den Magnetstreifen als Elektroschrott aufwendig entsorgt werden.

Zusätzlich ist es uns wichtig, der Gesellschaft als Ganzes etwas zurückzugeben. Aus diesem Grund gibt es in unserer Regional Hero App auch ein Spendenfeature, was in diesem Jahr sukzessive ausgebaut werden soll. Hier geben wir gemeinnützigen Organisationen aus ganz Deutschland eine Bühne in ihrer Region und sorgen gleichzeitig dafür, dass eine Spende innerhalb weniger Klicks mit dem verfügbaren Guthaben in unserer Regional Hero-App getätigt werden kann.

Conclusion:

Corporate Social Responsibility ist keine vorübergehende Modeerscheinung, sondern eine Notwendigkeit, die die Grundlage für langfristigen unternehmerischen Erfolg legt. Unternehmen, die sich für CSR engagieren, haben langfristig nicht nur finanzielle Vorteile, sondern können ihre Beziehungen zu Stakeholdern stärken, ihre Reputation verbessern und zur Lösung globaler Herausforderungen beitragen. In einer Welt, die zunehmend von sozialer und ökologischer Verantwortung geprägt ist, sind Unternehmen gut beraten, CSR nach und nach auch als integralen Bestandteil ihrer Geschäftsstrategie zu betrachten.

Send us a request or make an appointment

How can we support your region together? Feel free to share your ideas or concerns with us and we will get back to you within 24 hours.

Make an appointment directly

Send a request

Other contributions: